[Werbung] Neues Leselicht im Kinderzimmer


Wir dürften heuer eine Lampe testen, die Wilit HZ T3 aus dem Hause Salcar. Hinter dem sehr sperrigen Namen verbirgt sich eine Schreibtischlampe, die neben drei Helligkeitsstufen auch eine Farbwahlfunktion hat.

Was die Verarbeitung angeht, gibt es Pluspunkte. Das System ist solide und ohne auffällige Plastikgrate oder schlecht verarbeiteten Stellen. Auch von der Sicherheit gibt es keine Bedenken.
Der Hals mit der Lampe ist in alle möglichen Richtungen schwenkbar, um auch in seltsamen Positionen Licht zu geben, ohne geblendet zu werden. Die LED-Lampe selber ist nicht austauschbar, die Lebensdauer wird mit 30.000 h angegeben. Das muss man bei einer Schreibtischlampe erstmal schaffen. Der Preis von aktuell 23,99 ist auch vollkommen im Rahmen.

Die Lampe beinhaltet eigentlich zwei Lichtquellen, einmal die eigentliche Schreibtischlampe und dann das Stimmungslicht im unteren Bereich. Beide sind getrennt schaltbar, was natürlich sehr praktisch ist.

Der Standfuß ist rund, recht schwer und sehr standfest. Davon ausgehend ist ein flexibler und biegbarer Hals der LED-Lampe. Mittels Drücken auf die Mitte ist diese Lampe in drei Schritten in der Helligkeit zu verstellen. Dies geht von „ok hell“ über „gut hell“ bis „richtig hell“. Zum Arbeiten am Schreibtisch ist die letzte optimal.


Das Stimmungslicht wird über die Farben im Ring bedient und kann auch sehr individuell eingestellt werden. Ob man es an einer Schreibtischlampe wirklich braucht, ist eine andere Frage. Als Gimmick ist es ganz nett und recht praktikabel auch als Nachtlicht dienbar. Ich denke aber, primär geht es um die Lichtleistung. Und dabei kann diese Lampe punkten. Tochter ist zufrieden und endlich hatten wir auch einen guten Grund des Schreibtisch aufzuräumen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.