[Werbung] Weihnachtsbeleuchtung im Stil von Tim the Toolman Taylor

Vielleicht kennt man es ja noch und v. a. die legendären Weihnachtsfolgen von Home Improvement, in denen Tim Taylor gegen seinen Nachbarn beleuchtungstechnisch hochrüstet, jedes Jahr natürlich immer „etwas“ mehr.

Aber auch Tim hat mal minimal und gediegen angefangen 😉

Wir haben nun einen kleinen, aber feinen LED-Projektor von Salcar zum Testen bekommen. Preislich liegt er absolut im Budget und kommt mit guter Ausstattung daher.  Zum Lieferumfang gehört der Projektor (klar), der in mehreren Ebenen verstellbar ist. Man kann ihn auf eine beiliegende rundliche Plattform montieren (praktisch zum Innengebrauch, die Kinder liebten ihr „Heimkino“) und mit beigelegten Schrauben und Dübeln an der Wand befestigen oder mittels Spieß in der Erde. Diese Version haben wir gewählt. Man muss zusätzlich natürlich eine passende Außensteckdose vorhalten.

Der Stromadapter an den Projektor ist mit Drehverschluss und somit gegen Nässe geschützt , ebenso wie die Einschubvorrichtung für die Motivfolien, zumindest ist unserer nach der Nutzung im Regen auch weiterhin trocken.

Es sind insgesamt 14 Motivfolien dabei, ich zitiere hier kurz von amazon die zur Verfügung stehenden Motive: Weihnachten, Halloween, weiße Schneeflocke, Herz, Glück-Klee, hoher Absatz, Friedenstaube, Ahornblatt, Geburtstag, Schmetterling, Stern, Clown.

Ganz ehrlich, einige davon sind etwas drüber und ich würde ungern Friedenstauben  oder Herzen an die Wand projizeren. Halloween, 4. Juli ist dabei, ok, wir haben hier ja auch Amerikaner wohnen, das geht noch. Kleeblätter und Geburtstagsmotive sind für einige Tage sicher auch relevant.

Passend finde ich aber die Weihnachtsmotive, aktuell haben wir Schneeflocken. Leider war das Fotografieren alles andere als einfach, mit Blitz sieht man nix und ohne auch nicht.

Bis jetzt hat uns noch kein Nachbar direkt angesprochen, aber wir haben auf Umwegen gehört, dass v. a. die Kinder es toll finden. Für Erwachsene ist es sicherlich eher in Richtung  „Entweder man liebt es oder man hasst es“ gehend. Ich persönlich mag die Schneeflocken an meiner Hauswand. Gerade auch da, wo viel Publikumsverkehr ist, wird das Haus zum Hingucker. Ich hoffe, mit den am 1.12. beginnenden Weihnachtsmotiven wird man dann auch etwas Weihnachtsstimmung aufkommen lassen und den Passanten ein Schmunzeln  entlocken können.

Man kann am Gerät drei verschiedene Geschwindigkeiten einstellen, wobei die kleinste  auch schon recht flott ist. Danach gibt es noch zwei weitere. Die nächste Stufe ist Stop. Das wäre auch einer meiner Kritikpunkte. Das Stoppen passiert aus der Bewegung und man hat ganz oft unpassende Standbilder. Z. B. alle Schneeflocken übereinander oder ungünstig getroffen, abgeschnitten etc. Wenn man einen weiteren Versuch will, muss man sich wieder durch die drei Geschwindigkeiten durchklicken.
Schöner wäre eine Zeitlupe oder die Möglichkeit, das Standbild schrittweise durchzuklicken. Bis jetzt haben wir noch kein schönes und passendes Standbild mit „Bleiberecht“ gefunden. Deswegen laufen unsere Schneeflocken auf erster Stufe.

Ein zweiter Kritikpunkt ist die Laufrichtung, eigentlich hätte ich es gerne quer, bei uns ist es aber ein schmaler Steifen die Hauswand hoch. Wir können das Gerät aber nicht passend kippen.

Was mir gut gefällt, ist die Verarbeitung, da ist nichts zu meckern. Die Folien sind gut und reichlich, das Einschieben problemlos, die Verschraubung auch. Wir haben eine gute Lichtausbeue und man kann alle Motive scharf und gut erkennen (der Projektor steht etwa 2-3 m vom Haus entfernt). Es ist ausreichend hell und es ist definitiv jetzt DER Hingucker in unserer Siedlung.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.